Montag, 30. März 2015

Neuerscheinungen: Voran, voran, immer weiter voran + Die Wegwerfkuh + Liebste Schwester...

Liebe Leserinnen und Leser,

heute können wir euch direkt über drei Neuerscheinungen aus dem Blessing Verlag informieren, die wir auch alle in den nächsten Wochen für euch rezensieren werden. Zum einen wird heute der erste Roman „Voran, voran, immer weiter voran“ von Ryan Bartelmay veröffentlicht, der im amerikanischen Mittelwesten zum Beginn der 1950er Jahre spielt und von zwei ungleichen Brüdern, Chic und Buddy, handelt. Ersterer hat gerade geheiratet und plant eine Zukunft als Familienvater und Eigenheimbesitzer, während letzterer nur schwer seinen Platz im Leben findet und sich gegen das Sesshaftwerden sträubt. Über ein halbes Jahrhundert kämpfen beide darum, trotz Schicksalsschlägen und Niederlagen immer weiterzumachen…

Blessing Verlag
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 432 Seiten
ISBN: 978-3-89667-526-2
21,99 €


Zum anderen erscheint heute das neue Buch „Die Wegwerfkuh“ von Tanja Busse, das sich mit den Missständen in der deutschen Landwirtschaft auseinandersetzt. Diese produziert stetig mehr Milch, Fleisch und Eier in immer kürzerer Zeit, ist dabei aber auch auf riesige Verschwendungen ausgelegt. Etwa erzeugt sie Milchkühe, die trotz einer natürlichen Lebenserwartung von etwa 20 Jahren nach drei Jahren bereits geschlachtet werden und durch zu hohe Milchproduktion krank und unfruchtbar werden. Gleichzeitig werden die meisten Bauern immer abhängiger von einzelnen Großunternehmen, die auch die Preise diktieren, und verschulden sich immer stärker. Das Buch setzt sich aber nicht nur mit den Missständen auseinander, sondern bietet auch Vorschläge für eine nachhaltige Landwirtschaft.

Blessing Verlag
Klappenbroschur, 288 Seiten
ISBN: 978-3-89667-538-5
16,99 €

Außerdem erscheint auch das erste Buch „Liebste Schwester, wir müssen hier sterben oder siegen. Briefe deutscher Wehrmachtssoldaten 1939-45“ der französischen Historikerin Marie Moutier. Diese hat unzählige Briefe deutscher Wehrmachtssoldaten im Zweiten Weltkrieg, die diese an ihre Angehörigen daheim verfasst haben, gesichtet und viele mit in ihr Buch übernommen. Chronologisch und nach Kriegsschauplätzen sortiert, liefern sie eine etwas andere Darstellung der Abläufe des Zweiten Weltkriegs, aus der Sicht einfacher Soldaten, die vor jedem abgedruckten Brief auch kurz vorgestellt werden.

Blessing Verlag
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten
ISBN: 978-3-89667-552-1
22,99 €


Viel Spaß mit diesen Neuerscheinungen,

euer Legimus-Team

Sonntag, 29. März 2015

News: Veranstaltungen im April bei Lehmanns in Leipzig

Liebe Leserinnen und Leser,

der April weiß nicht was er will? Wir wissen es, Bücher! Auf gehts:

Veranstaltungsort: Lehmanns Media, Grimmaische Straße 10, 04109 Leipzig

Mittwoch, 01.04.2015
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 9,50 €/7 € ermäßigt
Autorenlesung: Sabine Ebert mit "1815 - Blutfrieden"

Mittwoch, 08.04.2015
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 7,50 €/5 € ermäßigt
Vortragabend gemeinsam mit dem Förderverein 'Freunde der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig e.V.': Verena Bentele mit "Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser"

Mittwoch, 15.04.2015
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 7,50 €/5 €
Autorenlesung: Leonie Swann mit "Dunkelsprung"

Donnerstag, 16.04.2015
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 7,50 €/5 € ermäßigt
Lesungsevent mit Musik: Claudia Brendler mit "Fette Fee"

Dienstag, 21.04.2015
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 6 €/4 € ermäßigt
Autoren- und Premierenlesung: Kati Naumann mit "Die große weite Welt der Mimi Balu"

Samstag, 25.04.2015
Beginn: 11.00 Uhr, Eintritt: frei
Lehmanns Kinderbuch des Monats: Matthias Weinerts "Die Dino Wheelies" 

Dienstag, 28.04.2015
Beginn: 20.15 Uhr, Eintritt: 5 €
Dienstags bei Lehmanns – Verlagsperlen: SATYR Verlag und "Die Poetry-Slam-Fibel"

Quelle

Mit diesen Veranstaltungen wünschen wir euch wieder viel Spaß.

Euer Legimus-Team

Samstag, 28. März 2015

Buch-TV vom 28.03.-03.04.2015



„Außerdem kann man sich auf Fakten nicht verlassen, zumindest nicht nur.“
„Worauf denn sonst? Gefühle? An Fakten kann man sich festhalten, Gefühle vergehen.“
- aus „Schnee, der auf Zedern fällt“

28.03., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Wasser für die Elefanten“ (Sara Gruen)
28.03., 20.15 Uhr, SWR/SR: „Utta Danella: Der schwarze Spiegel“ (Utta Danella)
28.03., 23.25 Uhr, Eins Festival: „Immer Drama um Tamara“ (Posy Simmonds)
28.03., 23.35 Uhr, RBB: „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ (Daphne du Maurier)

29.03., 20.15 Uhr, TELE 5: „Im Westen nichts Neues“ (Erich Maria Remarque)
29.03., 20.15 Uhr, Pro Sieben Maxx: „Bram Stoker`s Dracula“ (Bram Stoker)
29.03., 20.15 Uhr, Eins Festival: „Maria Wern, Kripo Gotland – Vermächtnis“ (Anna Jansson)
29.03., 21.50 Uhr, ZDF Neo: „Mörderischer Besuch“ (Batya Gur)
29.03., 22.00 Uhr, Bayern: „Papillon“ (Henri Charrière)
29.03., 22.50 Uhr, TELE 5: „Das Phantom der Oper“ (Gaston Geroux)
29.03., 00.15 Uhr, Das Erste: „Jo Nesbø’s Headhunters“ (Jo Nesbø)

30.03., 20.15 Uhr, MDR: „Sommer in Rom“ (Stefan Ulrich)
30.03., 22.40 Uhr, Kabel Eins: „Running Man“ (Stephen King)

31.03., 22.05 Uhr, ZDF Kultur: „Young Adam – Dunkle Leidenschaft“ (Alexander Trocchi)
31.03., 22.05 Uhr, Eins Festival: „Kommissar Wallander: Die falsche Fährte“ (Henning Mankell)
31.03., 23.30 Uhr, Hessen: „Kommissar Wallander: Die fünfte Frau“ (Henning Mankell)

01.04., 20.15 Uhr, Das Erste: „Nackt unter Wölfen“ (Bruno Apitz)
01.04., 20.15 Uhr, TELE 5: „Nathalie küsst“ (David Foenkinos)
01.04., 23.00 Uhr, Eins Festival: „Maria Wern, Kripo Gotland – Vermächtnis“ (Anna Jansson)

02.04., 22.00 Uhr, 3 SAT: „Faust“ (Goethe)
02.04., 22.05 Uhr, MDR: „Kommissar Dupin: Bretonische Verhältnisse“ (Jean-Luc Bannalec)
02.04., 23.10 Uhr, ARTE: „Die schwarze Dahlie“ (James Ellroy)

03.04., 17.00 Uhr, Pro Sieben: „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“ (J.R.R. Tolkien)
03.04., 20.15 Uhr, Pro Sieben: „Der Herr der Ringe – Die zwei Türme“ (J.R.R. Tolkien)
03.04., 20.15 Uhr, ZDF Neo: „Monte Cristo“ (Alexandre Dumas)
03.04., 21.50 Uhr, 3 SAT: „Schnee, der auf Zedern fällt“ (David Guterson)
03.04., 22.15 Uhr, ZDF Neo: „Abbitte“ (Ian McEwan)
03.04., 22.40 Uhr, Bayern: „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ (Daphne du Maurier)
03.04., 23.00 Uhr, ZDF: „Nachtzug nach Lissabon“ (Pascal Mercier)

Freitag, 27. März 2015

Rezension: Als wir unsterblich waren (Charlotte Roth)

Knaur Taschenbuch
Taschenbuch, 576 Seiten
ISBN: 978-3-426-51206-7
9,99 €

Ein kurzer Einblick

Berlin im November 1989: Die Ostberliner Studentin Alexandra erlebt den Mauerfall mit einer Freundin hautnah mit und wird inmitten der riesigen Menschenmenge in die Arme von Oliver aus Westberlin gedrängt. Sie verlieben sich auf Anhieb ineinander und Alex nimmt Oliver mit zu ihrer Großmutter, bei der sie aufgewachsen ist. Diese bricht beim Anblick von Alexs Freund plötzlich zusammen und kommt völlig aufgelöst ins Krankenhaus. Lange verdrängte traumatische Erlebnisse scheinen wieder an die Oberfläche zu drängen, die bis in die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg zurückreichen, als die sechzehnjährige Paula den jungen Studenten Clemens anhimmelt und mit ihm für Arbeiter- und Frauenrechte kämpfen will…